Menümobile menu

Alphabetisierung für Geflüchtete

Kurs-Nr.: , 19. 08. 2017, Frankfurt am Main

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 19. 08. 2017 10:00 – 16:00 Uhr

Ort FRAP Agentur Beratungszentrum, Mainzer Landstraße 405, 60326 Frankfurt am Main

Kosten Kein TN-Beitrag. Die Anmeldung sollte nur dann erfolgen, wenn Sie sicher sind, dass Sie den Termine wahrnehmen können

Links Anmeldung

Kurs/Seminar/Tagung Fortbildung Flüchtlinge

Sie fragen sich: Was bedeutet die Aufgabe Alphabetisierung? Sie unterstützen geflüchtete Erwachsene bei der Alphabetisierung und benötigen methodisches und praktisches Wissen?

 

 

Alphabetisierung heißt hier: Alphabetisierung Erwachsener nichtdeutscher Muttersprache und ohne Deutsch-Sprachkenntnisse, deren Lebenssituation instabil ist. Das ist ein sehr spezielles Fachgebiet. Ehrenamtliche Arbeit ist hier oftmals komplett überfordert. Pädagogische Erfahrung hilft nur bedingt.

α Intensiv
In diesem Seminar erhalten ehrenamtlich Lehrende einen Plan für einen sechs Wochen umfassenden Intensivkurs, der Lernenden ermöglicht, Funktion und Regelhaftigkeit der deutschen Schriftsprache zu erfassen. Leserechtschreibkompetenz wird nicht umfänglich, dafür aber grundlegend erlernt. Hierbei sind die Lernschritte, Einheiten und Übungen vorgegeben, so dass Lehrende wie Lernende auf diesem Feld sichere erste Schritte gehen können. Das praxiserprobte Konzept zielt darauf, die Lernenden zu befähigen, an ersten, niedrigschwelligen, Sprachkursangeboten teilnehmen zu können.

Schwerpunkte & Ablauf:
– Darstellung der Ausgangslage und Bewusstmachen der Schwierigkeiten im Arbeitsfeld
– Vorstellung des Konzeptes, Einführung in Arbeitsweise, Aufzeigen der Anwendung (praxisorientiert)
– Praxisbericht vom Ehrenamtlichen-Team einer Einrichtung, das α Intensiv installiert hat
– Rollenverständnis: Was kann ehrenamtliche Arbeit hier leisten? Und was nicht?
– Lern- bzw. Schulungewohntheit: Wie arbeite ich mit Menschen, die systematisches Lernen nicht gewohnt sind?
– Dos & Don’ts. Welche Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung gibt es? (Auswahl von Methoden und Materialien)
– Offene Diskussion und Zeit für Fragen

Ziel ist es, den teilnehmenden Ehrenamtlichen und Freiwilligen grundlegendes Wissen über das Lernziel Alphabetisierung zu vermitteln und ihnen bei Interesse ein Konzept, inklusive detailliertem Praxisplan, zur Verfügung zu stellen, womit sie nach der Seminarteilnahme selbst α Intensiv-Kurse veranstalten können.
Nach dem Tagesseminar findet ein Follow-Up-Termin statt. Die Seminarteilnehmenden treffen sich, um von ihren etwaigen Organisations- und Unterrichts-Praxiserfahrungen zu berichten und ihren Bedarf an weiterer Unterstützung und Begleitung darzulegen.

Referentin:
Lu Schölch, Germanistin und Pädagogin, die in der eigenen ehrenamtlichen Arbeit seit Herbst 2015 den Herausforderungen bei der Alphabetisierung Geflüchteter begegnete und bei den Teachers on the Road in der Praxis ein Konzept erarbeitete, das nun auch andere Ehrenamtliche Frankfurts bei ihrer Arbeit unterstützt.

Details

Veranst. Frankfurt hilft!

Telefon

Telefax

E-Mail info@frankfurt-hilft.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern
to top