Menümobile menu

Informationen für Geflüchtete

Arbeit finden in Deutschland – Tipps von Flüchtlingen für Flüchtlinge

Um geflüchteten Menschen einen erfolgreichen Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern, wurden Unternehmen und Geflüchtete nach den dafür wichtigen Kriterien gefragt. Die Ergebnisse wurden vom Thünen-Institut in einem Ratgeber zusammengestellt. Er ist in Deutsch und Arabisch in digitaler und gedruckter Form erhältlich.

Zum Ratgeber

Was muss ich bei meinem Job beachten?

pixabay/geralt

Das IQ-Netzwerk hat eine neue Broschüre für Geflüchtete zum Thema "Was muss ich bei meinem Job beachten" erstellt. Sie ist erhältlich in Deutsch + Arabisch, Tigrinya, Farsi, Englisch und Französisch. Inhalte sind z.B. der Arbeitsvertrag, Beschäftigungsarten, die Lohnsteuer und vieles mehr.

Broschüre herunterladen

Wie geflüchtete Frauen und Mütter in Ausbildung und Arbeit finden

Die meisten geflüchteten Frauen wollen erwerbstätig sein, doch finden sie ungleich schwerer als Männer in Beschäftigung. Mit einer Praxishilfe wenden sich der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und das Bundesfamilienministerium an Unternehmen, um das Potential neu zugewanderter Frauen und Mütter für den Arbeitsmarkt zu erschließen. Die Praxishilfe von DIHK und Bundesfamilienministerium zeigt mit Hinweisen auf Förderung, gute Beispiele und Unterstützungsangebote auf, welche Brücken in Ausbildung und Beruf führen.

Praxishilfe herunterladen oder bestellen

Arbeitsmarktintegration für Geflüchtete

© S. Hofschlaeger / pixelio.deArbeitsmarktintegration

Das IQ Landesnetzwerk Bayern stellt in seiner Broschüre "Arbeitsmarktintegration für Geflüchtete" Informationen für Ehrenamtliche bereit. In der Praxishandreichung geht es sowohl um die Anerkennung ausländischer Qualifikationen als auch um Zugang zum Arbeitsmarkt, Praktikum und Ausbildung. Ergänzend werden Praxisinformationen zu (berufsbezogenen) Deutschkursen dargestellt.

Broschüre herunterladen

Leitfaden zu Arbeitsmarktzugang und –förderung

Welche Leistungen von Arbeitsagentur und Jobcenter können von Geflüchteten wo in Anspruch genommen werden? Welche Leistungen und Angebote der Arbeitsförderung sind bei welchem Aufenthaltstitel möglich? Wer ist Träger für welche Leistung? Der überarbeitete und aktualisierte Leitfaden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales „Flüchtlinge - Kundinnen und Kunden der Arbeitsagenturen und Jobcenter“ soll den Einstieg in die Thematik verbessern und einen schnellen Überblick geben.

Leitfaden herunterladen

Anerkennung in Deutschland

Das Informationsportal der Bundesregierung bietet alles Wissenswerte zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Mit Hilfe einer mehrsprachigen App lässt sich die Anerkennung prüfen.
Zum Portal
Zur App

Das IQ Netzwerk Hessen unterstützt Personen die in ihrem im Ausland erlernten Beruf in Hessen arbeiten möchten und ihre Berufsqualifikation anerkennen lassen wollen. Auf der Webseite gibt es verschiedene Angebote für Personen mit ausländischer Berufsqualifikation. 
Zur Webseite

Dort finden Sie auch eine Liste der hessischen Anlaufstellen für die Beratung vor Ort. Zur Liste

Zugang zum Arbeitsmarkt

Eine aktuelle Übersicht über Zugang zu Arbeitsmarkt, Praktika oder ehrenamtlicher Tätigkeit je nach Aufenthaltspapier sowie die entsprechenden Bedingungen bietet der Verein GGUA Flüchtlingshilfe e.V..
Zur Übersicht

Perspektiven für Flüchtlinge (PerF)

Eine Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit

Flüchtlinge und insbesondere auch Asylsuchende und Geduldete können im Rahmen eines betrieblichen Praxisteils berufliche Kompetenzen erproben bzw. unter Beweis stellen. Sprachförderung, Informationen zum Arbeitsmarkt und die Unterstützung beim Bewerben sind ebenfalls Teil der Maßnahme. Für die Teilnahme an PerF ist keine Arbeitserlaubnis erforderlich, da die Maßnahme nicht als Beschäftigung gilt. Voraussetzung ist lediglich ein (zumindest nachrangiger) Arbeitsmarktzugang. Die Betroffenen sollten allerdings Grundkenntnisse im Deutschen mitbringen.

Asylsuchende und Personen mit Duldung melden sich in der Agentur für Arbeit arbeitslos. Bei der Registrierung in der Agentur können sie bereits darauf hinweisen, dass sie sich für die Maßnahme PerF interessieren. Die Zuweisung in die Maßnahme erfolgt dann durch den Arbeitsvermittler in der Agentur, der die Eignung des Betroffenen für diese Maßnahme feststellen muss. Alle Agenturen in Hessen wurden zwar von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gebeten, PerF-Plätze einzurichten, die Anzahl der PerF-Plätze ist in den örtlichen Agenturen allerdings sehr unterschiedlich.

Flüchtlinge, die Leistungen beim Jobcenter beziehen, können direkt ihrem Ansprechpartner im Jobcenter mitteilen, dass sie gerne an PerF teilnehmen möchten. Leider wird PerF in den Jobcentern Hessens nicht flächendeckend angeboten, so dass man vor Ort nachfragen muss, ob das Jobcenter PerF-Plätze zuweisen kann.

Handout herunterladen.

Erklärfilm: das hessische Schulsystem

Im vierminütigen Erklärfilm des hessischen Kultusministeriums erfährt man auf unterhaltsame Weise, welche Stationen auf der Schullaufbahn verpflichtend sind und welche Entwicklungsmöglichkeiten und Berufsbilder mit den verschiedenen Schulabschlüssen geboten werden. Die Informationen sind in deutsch, englisch, französisch und arabisch verfügbar.

Film ansehen

Neustart in Deutschland

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu einem gelungenen Neustart von Flüchtlingen in Deutschland beitragen. Geflüchtete haben Anspruch auf Starthilfen, wie Sprach- und Integrationskurse und die Erleichterung beim Einstieg in den Arbeitsmarkt durch Hospitationen, Praktika und soziale Tätigkeiten. Qualifikationsberatung und -anerkennung sowie Informationen zu Berufsausbildungen oder Nachqualifizierung bis hin zur Arbeitsaufnahme gibt es

- ab der Registrierung als Flüchtling: bei der Bundesagentur für Arbeit
- ab der Anerkennung als Flüchtling: im örtlichen Jobcenter

Zur Infoseite "Neustart in Deutschland"

Diese Seite:Download PDFDrucken

Jobbörsen für Geflüchtete

Pixabay/superfactice

Das Portal Jobbörse.de bzw. Jobbörse-Stellenangebote.de bietet Arbeitgebern die Möglichkeit kostenlose Stellenanzeigen für Geflüchtete zu schalten und Geflüchtete wiederum können das Portal kostenfrei nutzen.
Zu Jobbörse.de

Jobangebote werden nach den Anforderungen an Deutschkenntnisse sortiert bzw. erfordern z.T. spezielle Fremdsprachenkenntnisse
Zu workeer.de

Handwerkliche Vokabeln

Der Landesverband UnternehmerFrauen im Handwerk Niedersachsen e.V. stellt ein Vokabelbuch zum Handwerk in den Sprachen Englisch, Französisch, Polnisch, Arabisch und Farsi zur Verfügung.

Zum Download

Mehrsprachiges Fachwörterbuch für das berufliche Anerkennungsverfahren

www.mozaik.de

Das mehrsprachige Fachwörterbuch für das berufliche Anerkennungsverfahren vermittelt unter anderem in persisch, arabisch und kurdisch-sorani wichtige Begriffe der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung. Es soll insbesondere Beraterinnen und Beratern der beruflichen Anerkennung für Neueingewanderte und Geflüchtete unterstützen, sich mit den Ratsuchenden auch ohne Übersetzer/in zu verständigen.

Zum Download

Arbeiten im Garten- & Landschaftsbau

Der Fachverband Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. bietet Geflüchteten Praktika, Ausbildungs- und Arbeitsplätze an.

Der Verband nimmt am Willkommenslotsen-Projekt teil. Ziel und Hauptaufgabe der Willkommenslotsen ist es, die Herausforderungen und Hemmnisse, die bei der Integration von Flüchtlingen auftreten, abzumildern und den Zugang für Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt des Garten- und Landschaftsbau zu erleichtern.

Für Hessen heißt der Ansprechpartner der Willkommenslotsen Nils Oelkers, für Rheinland-Pfalz ist es Manfred Gnoss.

Ansprechpartner

Wissen ist Schutz - DGB-Broschüren zum Arbeitsmarkt

In verschiedenen mehrsprachigen Broschüren des DGB erhalten Flüchtlinge wichtige Hinweise über grundlegende Rechte auf dem Arbeitsmarkt. Sie richten sich an Menschen, die nach ihrer Flucht in Deutschland leben und arbeiten. Die Informationen sollen dazu dienen, dass Menschen, die neu auf dem Arbeitsmarkt sind, eine legale Arbeit unter fairen Bedingungen finden und nicht in ausbeuterische Situationen geraten. So werden unter anderem auch Informationen zu Leiharbeit und Mindestlohn angeboten.

Zur Webseite des DGB

Soziale Rechte für Flüchtlinge

pixabay/374246

Die umfassende Arbeitshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes gibt Auskunft über die Themen Arbeitsmarktzugang, Sozialleistungen und ihre Anspruchsvoraussetzungen. Außerdem wird der Zugang zu Sozialleistungen anhand verschiedener Aufenthaltspapiere dargestellt. Eine Liste mit weiterführender Literatur und Links rundet die Broschüre ab.

Broschüre herunterladen

to top