Menümobile menu

Diakonie und Caritas

Auswertung des Rechtshilfefonds: Mehr Menschen in Abschiebungshaft

Das verschärfte deutsche Aufenthalts- und Asylrecht zeigt drastische Auswirkungen: Die Abschiebungshaft wird verstärkt genutzt. Dies zeigen die aktuellen Zahlen aus der Auswertung des Rechtshilfefonds von Diakonie und Caritas. Ein Grund für die Abschiebungshaft ist das Dublin-Verfahren.

fotojog/Istock

Europäische Asylpolitik

Paritätischer sieht Zugang zu individuellem Recht auf Asyl bedroht

Anlässlich der heutigen Anhörung (16. April) im Innenausschuss des Deutschen Bundestages zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Europäischen Asylpolitik (GEAS) fordert der Paritätische die Bundesregierung auf, auch zukünftig den Zugang zum individuellen Recht auf Asyl innerhalb der Europäischen Union sicherzustellen.

Bestgreenscreen/Istock

Weltgesundheitstag

Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere verbessern!

Menschen ohne Aufenthaltspapiere haben in Deutschland keinen oder einen erschwerten Zugang zum Gesundheitssystem. Dies dokumentiert die neue Broschüre "Krank und ohne Papiere" der Bundesarbeitsgruppe Gesundheit/Illegalität. Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April fordert die Bundesarbeitsgruppe, die Gesundheitsversorgung von Menschen ohne Papiere dringend zu verbessern.

Istock/FatCamera

Mutmacher

Mutmacher Pfarrer Lüdtke wehrt sich gegen rassistische Hetze

Er setzt sich für Flüchtlinge ein – und er wehrt sich gegen rassistische Hetze: Herbert Lüdtke ist Pfarrer in Steinbach im Taunus. Dort engagiert er sich seit Jahren zusammen mit seinem katholischen Kollegen für Geflüchtete, die in seine Stadt kommen – und er macht ihnen Mut.

Er setzt sich für Flüchtlinge ein – und er wehrt sich gegen rassistische Hetze: Herbert Lüdtke ist Pfarrer in Steinbach im Taunus. Jonas Schramm

Kritik an Koalitionsvertrag

Mehr Schutz für junge Geflüchtete

Ein Bündnis von 23 Verbänden und Organisationen, darunter auch die Diakonie Deutschland, lehnt Gesetzesänderungen zum verstärkten Einsatz medizinischer Methoden zur Alterseinschätzung bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ab.

Deutsches Kinderhilfswerk e.V. /H. Lüders

Aktuelles

18.04.2018 can

Integration von Flüchtlingen in Deutschland

Angesichts der Fluchtmigration nach Deutschland seit dem Jahr 2015 ist immer wieder die Rede von einer drohenden „Islamisierung“ Deutschlands. Wie kann Flüchtlingsintegration gelingen? Dieser Frage gehen zwei Neuerwerbungen der Zentralbibliothek nach.

16.04.2018 bj

Film klärt geflüchtete Frauen über ihre Rechte in Deutschland auf

Der Erklär-Film „Gleichberechtigt leben in Deutschland“ von TERRE DES FEMMES informiert insbesondere geflüchtete Frauen (und Männer) über ihre Rechte und das Verbot von Gewalt gegen Frauen in Deutschland. Er ist auf deutsch, englisch und arabisch verfügbar.

10.04.2018 bj

„Flucht und Trauma“ - Kurzfilm in sieben Sprachen

„Flucht und Trauma“ heißt der Kurzfilm des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie (MPI), der mit Hilfe von Bildern zeigt, dass Schlafstörungen, Grübeln oder auch körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Atemnot Symptome einer psychischen Erkrankung sein können. Der Film soll Betroffene entlasten und ermutigen, sich Hilfe zu suchen.

Courage

19.04.2018 red

Stellung beziehen gegen Rechtspopulismus – aber wie?

„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!“ Worte, die zunehmend häufiger zu hören sind und sich oft auf rechtspopulistische Auffassungen beziehen. Worauf ist im Gespräch mit Vertretern rechten Gedankenguts zu achten? Ideen dazu hat der Referent Matthias Blöser, der in der EKHN auf Fairness und Klarheit setzt.

27.03.2018 bbiew

Hilfe und Unterstützung für Geflüchtete

2015, im Jahr der großen Fluchtbewegungen, bildeten sich überall Gruppen und Initiativen, die Hilfe und Unterstützung für Flüchtlinge leisteten. Allen Unkenrufen zum Trotz ist ihr Engagement weiterhin sehr groß. Doch die Herausforderungen, vor denen sie stehen, haben sich gewandelt. Der Bergsträßer Dekan Arno Kreh informiert sich über die Arbeit der Flüchtlingsinitiativen in der Region Bergstraße.

hands

27.03.2018 cw

Bildungslandkarte soll Integration vereinfachen

Geflüchtete und Ehrenamtliche können sich künftig schneller einen Überblick über die unterschiedlichsten Bildungs- und Beratungsangebote machen: Unter www.bildungslandkarte-fuer-fluechtlinge-rtk.de finden sich Angebote aus dem gesamten Kreis.

Standpunkte

Portrait

01.02.2018 pwb

EKD-Präses Rekowski besorgt über geplante Änderung

Der Bundestag hat über eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs abgestimmt. Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus dürfen bis Ende Juli keine Familienangehörigen nach Deutschland holen. Der EKD-Migrationsexperte Manfred Rekowski kritisiert die von Union und SPD geplante Deckelung des Familiennachzugs auf 1000 Personen pro Monat. Auch EKHN und Diakonie Hessen fordern eine human geregelte Familienzusammenführung.

01.02.2018 bj

Kritik an Kompromiss zum Familiennachzug

Große Enttäuschung über den Kompromiss von CDU/CSU und SPD zum Familiennachzug von Flüchtlingen. Kirchen und Diakonie fordern, die Aussetzung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten sofort zu beenden.

Andreas Lipsch

18.01.2018 pwb

Lipsch: Europa verschließt sich den Flüchtlingen

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums wurden 2017 in Deutschland rund 186.000 Asylsuchende registriert, rund 100.000 weniger als 2016. Laut Bundesinnenminister de Maizière habe man die Flüchtlingskrise nun "im Griff". Pfarrer Andreas Lipsch sieht allerdings keinen Grund zum Feiern.

Familien gehören zusammen

Weil die Sorge um Familienmitglieder in Kriegsgebieten die Integration erschwert und weil Familien zusammen gehören, setzt sich die Diakonie Hessen dafür ein, dass Familienzusammenführung zu allen Schutzberechtigten zügig ermöglicht wird.
Infoflyer herunterladen

Danke für Ihre Spende!

Diakonie Hessen
Evangelische Bank
IBAN DE12 5206 0410 0004 0506 06
BIC GENODEF1EK1

Verwendungszweck: Flüchtlingsfamilien

Informationen zur Familienzusammenführung

Familienzusammenführung

Aktionsticker

+ + + Aktion Mensch + + +

Aktion Mensch fördert Projekte, die Begegnung mit Flüchtlingen und Asylsuchenden ermöglichen in den Bereichen:

  • Vorhaben für junge Geflüchtete
  • Vorhaben für Geflüchtete mit Behinderung
  • Vorhaben zur Koordination und Begleitung Ehrenamtliche

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Projektfinanzierung

Angebote vor Ort

Vernetzung der Flüchtlingsarbeit in Hessen und Rheinhessen

Webportale, diakonische Einrichtungen, Kirchen, Initiativen und Vereine koordinieren und vernetzen das freiwillige Engagement für Geflüchtete in der EKHN und der EKKW. Hier finden Sie Ansprechpartner für Ihre Region.

Die Karte wird ständig erweitert: Sie kennen eine Anlaufstelle, die hier fehlt? Schreiben Sie an 
redaktion@menschen-wie-wir.de

to top