Menümobile menu

Nachrichtenarchiv

17.08.2017 bj

Gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern - Symposium am 14.09.2017

"Wir sind Nachbarn. Alle: Wie Kirche und Diakonie sich als Akteur im Sozialraum versteht" - unter dieser Überschrift veranstalten die Diakonie Hessen, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck am 14. September 2017 in Fulda ein Symposium.
Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge schaffen

15.08.2017 bj

Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt

Während in den letzten zwei Jahren die Erstversorgung und Unterbringung von Geflüchteten im Vordergrund standen, geht es jetzt um die Eingliederung in Arbeit oder Ausbildung. Jetzt werden die Weichen gestellt für eine gute Integration in die Gesellschaft. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) gibt in seiner neuen Ausgabe von "Arbeitsmarkt-Aktuell" einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeitsmarktintegration der Flüchtlinge und zeigt auf, wo nachgebessert werden muss.

11.08.2017 bj

Perspektiven auf die Integration von Geflüchteten in Deutschland

Die anhaltende Fluchtmigration stellt die Bundesrepublik vor große integrationspolitische Herausforderungen. Die Aufgaben und Probleme sind jedoch nicht neu. Aus bisherigen Erfahrungen mit Migration nach und Integration in Deutschland können Schlüsse über Versäumnisse, aber auch über best practice gezogen werden. Ein Kurzdossier der Bundezentrale für politische Bildung zeigt Perspektiven auf, wie die Integration von Geflüchteten in Deutschland gelingen bzw. verbessert werden kann.

08.08.2017 bj

Ökumenische FriedensDekade wirbt für den Ausbau ziviler Konfliktbearbeitung

Die Ökumenische FriedensDekade findet bundesweit vom 12. bis 22. November 2017 unter dem Motto „Streit!“ statt . Unter diesem Titel hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) jetzt das Begleitheft zum Bittgottesdienst für den Frieden herausgebracht. Angesichts der finanziellen Zuwächse im bundesdeutschen Militärhaushalt wird 2017 für den Ausbau ziviler Maßnahmen zur Konfliktbearbeitung geworben.

08.08.2017 bbiew

ChiK will Deutsch für alle

Integration braucht Räume der Begegnung. Einen solchen Raum hat der Helferkreis Christen in Kontakt (ChiK) mit der Begegnungsstätte in Rimbach geschaffen. Initiator Helmut Schmitt ist ein Jahr nach der Eröffnung dennoch nicht rundum zufrieden, wie er bei einem Besuch des Dekans des Evangelischen Dekanats Bergstraße, Arno Kreh erklärte.

07.08.2017 bj

Wohnen ohne Anmeldung

Die Tagung „Wohnen ohne Anmeldung“ am 7. September im Deutschen Architekturmuseum befasst sich mit Orten, an denen Menschen wohnen und arbeiten, aber keinen Status der Anmeldung haben. Auch Geflüchtete gehören zu der wachsenden Zahl von Menschen, die in prekären Situationen oder ohne jeden Aufenthaltstitel in Deutschland leben.

07.08.2017 bj

Wie geflüchtete Frauen und Mütter in Ausbildung und Arbeit finden

Die meisten geflüchteten Frauen wollen erwerbstätig sein, doch finden sie ungleich schwerer als Männer in Beschäftigung. Mit einer Praxishilfe wenden sich der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und das Bundesfamilienministerium an Unternehmen, um das Potential neu zugewanderter Frauen und Mütter für den Arbeitsmarkt zu erschließen.

07.08.2017 bj

Mehrsprachiges Fachwörterbuch für das berufliche Anerkennungsverfahren

Das mehrsprachige Fachwörterbuch für das berufliche Anerkennungsverfahren vermittelt unter anderem in persisch, arabisch und kurdisch-sorani wichtige Begriffe der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung. Es soll insbesondere Beraterinnen und Beratern der beruflichen Anerkennung für Neueingewanderte und Geflüchtete unterstützen, sich mit den Ratsuchenden auch ohne Übersetzer/in zu verständigen.

25.07.2017 bj

Studie: Deutsche Eltern wollen Flüchtlingskinder schneller integrieren

Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Eltern in Deutschland plädieren für eine schnelle Integration von Flüchtlingskindern in Schulen und Kindertagesstätten. Der regelmäßige Kontakt mit einheimischen Gleichaltrigen soll helfen, sich von Anfang an besser in unserer Gesellschaft einzuleben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Krankenkasse Pronova BKK.

25.07.2017 bj

Wohlfahrtsverbände kritisieren einschüchternde Rückkehrberatung

In Hessen wird der Druck auf Geflüchtete erhöht, einer so genannten freiwilligen Rückkehr in ihr Herkunftsland zuzustimmen. Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege positioniert sich in acht kritischen Thesen zur staatlich organisierten Rückkehrberatung in Hessen und legt zehn Leitsätze zur Rückkehrberatung vor.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Pressemitteilungen von Diakonie & Kirchen

Perspektive wechseln: Diakonie Hessen...

Diakonie fordert Abschiebungsstopp nach...

Familiennachzug nicht einschränken

Menschen ohne Papiere haben das Recht...

Landeskirche stellt 30.000 Euro für...

Jung: Familiennachzug für Geflüchtete...

Bischof Hein: „Christen im Irak brauchen...

Erste Flüchtlingskonferenz startet am 4....

Diakonievorsitzender Rühl: Abschiebung...

Aufruf zur „Stillen Demonstration“ als...

Abschiebungen: „Rückkehr nach...

Diakonie setzt sich für Recht auf...

Bürgerschaftliches Engagement gibt...

Fehlerträchtige Entscheidungshektik...

Kitas: Betreuung für über 600...

Löwenherz schlägt für Integration

Aus der Willkommenskultur muss eine...

Flüchtlingsportal mit neuen Inhalten -...

Bischof ermutigt zu gemeinsamem Beten...

Buß- und Bettag: Dafür eintreten, dass...

Panik-Attacken und Selbstmord-Gedanken...

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge...

Wir brauchen eine flächendeckende...

Erklärung zum gesellschaftlichen...

Respektvoll miteinander umgehen und...

Caritas und Diakonie setzen Zeichen...

„Flüchtlinge brauchen legale Wege“

Diakonievorsitzender Rühl: Brauchen...

Aktuelle Statistik: Mehr als 8000 Aktive...

Volker Jung: „Kreuze in Schwarz-Rot-Gold...

Kirchen und Gewerkschaften wollen...

Beschädigte Seele Europas

Leitende Geistliche sprechen über...

Hein: „Das Ehrenamt ist in unserer...

Zugang zu Asyl ist „Lotteriespiel“ in...

„Europa darf sich nicht mit dem Zustand...

Kirchenpräsident fährt ins...

„Abschiebungshaft ist häufig...

Spitzentreffen zwischen den Kirchen und...

Integration statt verschärfte...

Aufnahme von Flüchtlingen ist Auftrag...

to top