Menümobile menu

Nachrichtenarchiv

18.02.2021 bj

Mehrere Frankfurter Gemeinden betreuen derzeit Geflüchtete im Kirchenasyl

Ein Bett, ein Schrank, ein Sofa, ein Fenster mit Ausblick auf Alt-Bornheim und die Johanniskirche: Gemütlich und zweckmäßig hat die Gemeinde Bornheim diesen besonderen Raum im Gemeindehaus eingerichtet. Für den jungen Mann aus Äthiopien, der im Moment dort wohnt, ist der Raum aber nicht nur einer zum Wohnen, sondern auch ein Schutzraum. Er lebt dort seit einigen Wochen im Kirchenasyl. Es ist bereits das achte Kirchenasyl in den Räumen der Bornheimer Gemeinde.

15.02.2021 bj

Inside Brüssel - Flüchtlings- und Migrationsthemen auf der europäischen Agenda

Einladung zur Online-Fortbildung „Inside Brüssel - Flüchtlings- und Migrationsthemen auf der europäischen Agenda“ am Donnerstag, 4. März 2021, von 15 bis 17 Uhr, mit Referentin Doris Peschke, Projektleitung „Wege in die Legalität“ bei der Diakonie Hessen. Doris Peschke, von 1999 bis 2018 Generalsekretärin von CCME (Churches' Commission for Migrants in Europe, Sitz in Brüssel), gibt Einblicke in Themen und Lobbyarbeit rund um europäische Institutionen.

10.02.2021 ahrt

Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau - wo stehen wir heute?

Die GcjZ Wetterau hat für Donnerstag, 18. Februar, Ahmad Mansour zu einer Lesung mit anschließender Diskussion eingeladen. Die Anmeldung zur Teilnahme ist ab sofort möglich.

05.02.2021 jb-hl

Dekanats-Frühjahrssynode nimmt Flüchtlingsarbeit in den Blick

Am 19. Februar 2021 ist es wieder so weit: Die Dekanatssynode im Dekanat Ingelheim-Oppenheim tagt. Wegen Corona zum zweiten Mal als Zoom-Konferenz. Die Synodalen beraten u. a. über eine Gemeindeübegreifende Trägerschaft (GüT) für Kindertagesstätten im Dekanat als Referent ist der neue Flüchtlingspfarrer im südlichen Rheinland-Pfalz, Pfarrer Uwe Rau, eingeladen.

01.02.2021 bj

Unzumutbare Zustände an der kroatischen Grenze - Hilfe für Schutzsuchende jetzt

Anlässlich des Flüchtlingsgipfels am 2. Februar appelliert die Diakonie Deutschland an die Bundesregierung, sich europaweit für die Hilfe Schutzsuchender an der bosnisch-kroatischen Grenze einzusetzen und die massiven Menschenrechtsverletzungen zu stoppen.

29.01.2021 bj

Geflüchtete Frauen brauchen wirkungsvollen Schutz vor Gewalt

Frauen besser vor Gewalt schützen - das ist Ziel der sogenannten Istanbul-Konvention, die in Deutschland am 1. Februar 2018 in Kraft getreten ist. Mit der Ratifizierung des Abkommens hat sich Deutschland verpflichtet, umfassende Maßnahmen zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt umzusetzen. Nach Ansicht der Diakonie muss insbesondere der Gewaltschutz für geflüchtete Frauen noch verbessert werden. Deren besondere Situation steht noch zu selten im Fokus.

25.01.2021 bj

Wohin? – Gedanken, Worte und Musik zum Thema Flucht und Ankommen

Ein poetisch ansprechendes Hörerlebnis mit gelesenen Texten zu persönlichen Begegnungen mit geflüchteten Menschen der Medizinerin Friederike Monninger in griechischen Geflüchteten-Camps und der Theologin Lydia Katzenberger im Rahmen der Rechtsberatung in einer hessischen Erstaufnahme-Einrichtung. Und mit gesungenen Texten von einem Marburger Vokal-Ensemble zu Heimatverlust der jüdischen Dichterin Mascha Kaléko.

20.01.2021 bbiew

„Den Fremdling sollst du nicht bedrücken“

Was haben Bibel, Theologie und Kirche zum Thema „Diskriminierung gegenüber Geflüchteten“ zu sagen? Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus geht in einer neuen Publikation dieser Frage nach und zeigt Handlungsmöglichkeiten gegen Diskriminierung auf. Die Informationen richten sich insbesondere an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter im kirchlichen Raum.

20.01.2021 bj

Bosnien/Lipa: Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Evakuierung und Aufnahme der Schutzsuchenden

Auf Initiative der Balkanbrücke, Seebrücke und PRO ASYL fordert ein Bündnis aus rund 140 zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen die sofortige Evakuierung und Aufnahme der Schutzsuchenden in Bosnien-Herzegowina. Die Bundesregierung darf der humanitären Krise vor den Toren der EU nicht länger tatenlos zusehen.

20.01.2021 bj

Abschiebungen während der Coronapandemie aussetzen

Das Diakonische Werk Rheinhessen erneuert die Forderung nach einem Abschiebungsmoratorium unter Verweis auf einen konkreten Fall aus der Abschiebungshaft in Ingelheim. Von dort wurde Anfang Januar 2021 eine junge Frau aus Afghanistan nach Griechenland abgeschoben. „Während wir alle aufgefordert werden, zu Hause zu bleiben und unsere Kontakte zu minimieren, schieben Bund und Länder weiterhin in Krisengebiete und auch in europäische Staaten wie Griechenland und Italien ab,“ so Klaus Engelberty, Leiter der Diakonie Rheinhessen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Pressemitteilungen von Diakonie & Kirchen

Menschenrecht auf Schutz und Asyl...

Familien gehören zusammen! Initiative...

Synode der EKHN bekräftigt Haltung zu...

Integration ist ein Familienprojekt

Keine Abschiebungen nach Afghanistan -...

Kirchenpräsident kritisiert...

Perspektive wechseln: Diakonie Hessen...

Diakonie fordert Abschiebungsstopp nach...

Familiennachzug nicht einschränken

Menschen ohne Papiere haben das Recht...

Landeskirche stellt 30.000 Euro für...

Jung: Familiennachzug für Geflüchtete...

Bischof Hein: „Christen im Irak brauchen...

Erste Flüchtlingskonferenz startet am 4....

Diakonievorsitzender Rühl: Abschiebung...

Aufruf zur „Stillen Demonstration“ als...

Abschiebungen: „Rückkehr nach...

Diakonie setzt sich für Recht auf...

Bürgerschaftliches Engagement gibt...

Fehlerträchtige Entscheidungshektik...

Kitas: Betreuung für über 600...

Löwenherz schlägt für Integration

Aus der Willkommenskultur muss eine...

Flüchtlingsportal mit neuen Inhalten -...

Bischof ermutigt zu gemeinsamem Beten...

Buß- und Bettag: Dafür eintreten, dass...

Panik-Attacken und Selbstmord-Gedanken...

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge...

Wir brauchen eine flächendeckende...

Erklärung zum gesellschaftlichen...

Respektvoll miteinander umgehen und...

Caritas und Diakonie setzen Zeichen...

„Flüchtlinge brauchen legale Wege“

Diakonievorsitzender Rühl: Brauchen...

Aktuelle Statistik: Mehr als 8000 Aktive...

Volker Jung: „Kreuze in Schwarz-Rot-Gold...

Kirchen und Gewerkschaften wollen...

Beschädigte Seele Europas

Leitende Geistliche sprechen über...

Hein: „Das Ehrenamt ist in unserer...

Zugang zu Asyl ist „Lotteriespiel“ in...

„Europa darf sich nicht mit dem Zustand...

Kirchenpräsident fährt ins...

„Abschiebungshaft ist häufig...

Spitzentreffen zwischen den Kirchen und...

Integration statt verschärfte...

Aufnahme von Flüchtlingen ist Auftrag...

to top