Quelle: http://menschen-wie-wir.de/startseite/einzelansicht/news/erfolgreiches-bildungsprojekt-zur-integration-von-fluechtlingen-1.html

„Deine Chance“ läuft seit zwei Jahren in Bad Soden

Erfolgreiches Bildungsprojekt zur Integration von Flüchtlingen

Nora HechlerEin Teil der hauptamtlichen Lehrkräfte des Bildungsprojektes "Deine Chance" zur Integration von FlüchtlingenEin Teil der hauptamtlichen Lehrkräfte (v.l.n.r.) Sabina Ihrig, Alexandra Becker, Martina Bickmann, Roman Waizi, Andreas Richter

Das Bildungsprojekt „Deine Chance“ zur Integration von Flüchtlingen unter Trägerschaft der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus läuft mittlerweile seit zwei Jahren in Bad Soden. Inzwischen haben die ersten Schüler den „Deutsch-Test für Zuwanderer“ erfolgreich absolviert und das Projekt hat sich in Bad Soden etabliert.

Die Schule für Geflüchtete bietet nicht nur Deutschkurse an, sondern hat sich darüber hinaus zu einem wichtigen Treffpunkt entwickelt. „Da die Schüler uns jeden Tag sehen, sind wir ihre ersten Ansprechpartner bei den verschiedensten Fragen und Nöten geworden. Wo wir selbst nicht weiterhelfen können, versuchen wir, an andere Stellen zu vermitteln“, erzählt Projektleiterin Sabina Ihrig. „Neben den Unterrichtsräumen haben wir u.a. einen Computerraum, eine Fahrradwerkstatt, einen Nähraum und einen Kinderbetreuungsraum eingerichtet. Die Schüler nehmen diese Angebote intensiv wahr, um sich auch außerhalb des Unterrichts auszutauschen und weiterzubilden.“

Pro Quartal gibt es zehn Deutschkurse mit insgesamt rund hundert Schülern aus zehn verschiedenen Ländern, vorwiegend Afghanistan, Eritrea, Syrien und dem Iran. Die Kurse decken von der Alphabetisierung bis zur Berufssprache das gesamte Sprachspektrum ab. „Die Ausgangslage ist bei jedem anders“, erklärt Sabina Ihrig, „auf der einen Seite haben wir Schüler auf Deutsch alphabetisiert, die selbst in ihrer Muttersprache nicht lesen und schreiben können. Und auf der anderen Seite bereiten wir auf den Berufseinstieg vor.“

So haben bereits mehr als 20 Schülerinnen und Schüler den „Deutsch-Test für Zuwanderer“ an der Volkshochschule bestanden. „Der Spracherwerb ist natürlich kein Selbstzweck“, so Sabina Ihrig, „sondern mit dem Ziel verbunden, neben der gesellschaftlichen Integration auch einen zügigen Berufseinstieg zu ermöglichen.“ Dafür arbeitet „Deine Chance“ eng mit der Stadt Bad Soden und der Integrationsberatung des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft zusammen.

Fünf Absolventen konnten bereits erfolgreich in Berufsausbildungen vermittelt werden, andere in Einstiegsqualifizierungen, die der Ausbildung vorgeschaltet sind, weitere absolvieren derzeit Berufspraktika. „Betriebe, die Ausbildungsplätze oder Praktika zu vergeben haben, können sich gerne bei uns melden. Wir kennen die potentiellen Bewerber gut und können sie intensiv beim Arbeitseinstieg betreuen“, betont Sabina Ihrig.

Einen weiteren Fokus richtet „Deine Chance“ auf die Förderung junger Mütter. Parallel zu den Sprachkursen wird eine Betreuung für Kinder unter drei Jahren angeboten. „Der Zulauf ist groß. Derzeit kommen etwa 15 Kinder zu uns. Und die Mütter lernen mit großer Begeisterung und viel Einsatz“, freut sich Martina Bickmann, die die Kinderbetreuung im Rahmen des Bundesprogramms „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ organisiert.

Der Erfolg der Schule gründe laut Sabina Ihrig zum einen in der Anpassung an die Besonderheiten der Kursteilnehmer. Hervorzuheben seien die kleinen Kursgrößen und die Möglichkeit, das Lerntempo an die jeweiligen Gruppen anpassen zu können. Zum anderen sei auch der immense Einsatz der vielen Ehrenamtlichen herausragend. „Ohne das Engagement der Ehrenamtlichen wären die zusätzlichen Angebote des Projektes in dieser Form nicht möglich. Durch das persönliche Engagement ist Vertrauen gewachsen, was es ermöglicht, auch schwierige Themen zu besprechen. Nur so können Integration und Verständnis für die Lebensweise in diesem neuen Umfeld entstehen“, ergänzt sie.

Neben den sieben Hauptamtlichen sind derzeit rund 25 Ehrenamtliche aktiv, die Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, interkulturelle Treffen, Alphabetisierungskurse und Kinderbetreuung übernehmen.

Wer sich im Rahmen des Projektes engagieren möchte, kann sich an Sabina Ihrig wenden unter Tel. 06196 / 9511914 oder per E-Mail an sabina.ihrig@dekanat-kronberg.de. Derzeit werden inbesondere Lesepaten und Nachhilfelehrer für Mathematik gesucht.