Quelle: http://menschen-wie-wir.de/startseite/einzelansicht/news/bundespraesident-besucht-evangelische-kita.html

Steinmeier in Darmstadts „Schatzkiste“

Bundespräsident besucht evangelische Kita

EKHN/JungFrank-Walter Steinmeier 2017Frank-Walter Steinmeier 2017

Bei seinem Antrittsbesuch in Hessen schaut Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch in der Darmstädter "Schatzkiste" vorbei. In der evangelischen Kindertagesstätte wird Dienstag mit einem Riesen-Auftrieb gerechnet. Zum Durchschnaufen gibt's zum Mittag aber erstmal für alle bundespräsidiale Fischstäbchen.

Darmstadt, 12. Juni 2017. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat seinen offiziellen Antrittsbesuch in Hessen am Montagmorgen (12.Juni) begonnen. Bei der zweitägigen Reise wird er am Dienstagmittag (13. Juni) auch in der evangelischen Kindertagesstätte der Martin-Luther-Gemeinde in Darmstadt erwartet. In der „Schatzkiste“ des Edelsteinviertels begrüßen Mädchen und Jungen den Bundespräsidenten gemeinsam mit dem hessen-nassauischen Kirchenpräsidenten Volker Jung, Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Leiterin der Kindertagesstätte Andrea Koch.

Andacht zu Luther mit Steinmeier

Zu Beginn wird es mit über 90 Kindern eine gemeinsame Andacht geben. Das Thema im 500. Jahr der Reformation lautet: Martin Luther in seiner Bedeutung für die Kinder. Danach spricht Frank-Walter Steinmeier unter anderem mit Eltern, Erziehern, Experten aus der evangelischen Bildungsarbeit und dem Hessischen Sozialminister Stefan Grüttner über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, frühkindliche Bildung und das Zusammenleben in Vielfalt. Steinmeier wird in der Einrichtung auch mit den Kindern zu Mittag essen. Standesgemäß wird es Fischstäbchen mit Bio-Kartoffeln und als Nachtisch Fuchteis geben, verrät die Protokollabteilung des Hessischen Innenministeriums vorab.

Besuchsprogramm von Hospiz bis Hessentag

Am Montag hatte der Besuch des Bundespräsidenten in Bad Homburg begonnen, wo Steinmeier auf ehrenamtlich Engagierte traf. Gegen Mittag wurde er in Gießen erwartet. In der Stadt an der Lahn lebte Steinmeier fast anderthalb Jahrzehnte. Er studierte dort Rechtswissenschaften, schrieb seine Doktorarbeit und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität. Am Nachmittag ging es nach Wiesbaden unter anderem in das Rathaus und zum Abendessen mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier in das Biebricher Schloss. Am Dienstagmorgen beginnt der Tag mit einer Visite in Bensheim, wo sich das Staatsoberhaupt über die Arbeit des Hospizes Bergstraße informiert. Nach dem Besuch der Darmstädter Kindertagesstätte wird Steinmeier am Dienstagnachmittag auch auf dem gegenwärtig stattfindenden Hessentag in Rüsselsheim zu Gast sein.