Quelle: http://menschen-wie-wir.de/informationen/pressemitteilungen/einzelansicht-pressemitteilung/news/erste-fluechtlingskonferenz-startet-4-februar-1.html

Diakonie und Kirche

Erste Flüchtlingskonferenz startet am 4. Februar

Diakonie HessenFlüchtlingshilfeFlüchtlingshilfe

Zur ersten gemeinsamen Flüchtlingskonferenz laden Kirche und Diakonie für den 4. Februar nach Frankfurt ein. Das Motto: "Kirche im Aufbruch". Mit dabei: Landespolitiker und über 250 Engagierte aus der Flüchtlingsarbeit.

Zur ersten gemeinsamen Flüchtlingskonferenz laden die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau sowie die Diakonie Hessen am Samstag, 4. Februar, nach Frankfurt am Main ein. Ab 10 Uhr treffen sich dort im Dominikanerkloster (Kurt-Schumacher-Straße 23) unter dem Motto „Kirche im Aufbruch“ über 250 Engagierte aus der Flüchtlingsarbeit, um sich über ihre Erfahrungen austauschen.

Tagng mit Wintermeyer und Spiegel

Zudem werden zu Beginn der Tagung der Flüchtlingskoordinator der Hessischen Landesregierung, Staatsminister Axel Wintermeyer, und die rheinland-pfälzische Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Anne Spiegel aktuelle Entwicklungen in Integrationsfragen beleuchten. Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung und der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Hessen Horst Rühl werden zu dem Thema sprechen, ebenso der Präses der hessen-nassauischen Kirche Ulrich Oelschläger.

Bunte Stände im Dominikanerkloster

Ab 11 Uhr beginnt dann eine Projektmesse, bei der wegweisende Hilfsaktionen vorgestellt werden. Um 14 Uhr starten verschiedene thematische Diskussionen wie etwa zur Vernetzung der Flüchtlingsarbeit oder auch zu Grenzen des Engagements. Gegen 16 Uhr ist ein Abschlussplenum zur „Zukunft der kirchlichen Arbeit in vielfältiger Gesellschaft“ vorgesehen.

Ablauf im Detail 

09:30 Uhr Ankommen
10:00 Uhr Eröffnung
Andacht des Kirchenpräsidenten, Volker Jung
Grußworte des Präses der Kirchensynode, Ulrich Oelschläger
Grußworte des Flüchtlingskoordinators der Hessischen Landesregierung, Axel Wintermeyer sowie der Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz, Anne Spiegel
11:00 Uhr Projekt-Messe zur Flüchtlingsarbeit
14:00 Uhr Thematische Diskussionsräume
Themen: Vernetzung, Selbstvergewisserung, Grenzen, Konflikte, Partizipation, Integration)
16:00 Uhr Plenum „Zukunft der kirchlichen Arbeit in vielfältiger Gesellschaft“
17:15 Uhr Abschluss und Reisesegen